Beitrag ናይ ኣሕምልቲ ዋጋ ምዉድዳር

ናይ ኣሕምልቲ ዋጋ ምዉድዳር

In Supermärkten und Discountern gibt es ein reichhaltiges Angebot an Obst- und Gemüsesorten. Dabei sind auch die Angebotsformen zunehmend unterschiedlich: verpackt in Folie, im Netz, in Karton – oder unverpackt. Die Preise von verpackter und unverpackter Ware unterscheiden sich meistens, wobei es nicht immer einheitlich ist, welche Sorte günstiger ist.

Irritierend kommt außerdem dazu, dass bei abgepackter Ware der Preis im Allgemeinen nach Gewicht angegeben wird. Lose Ware kann auch schon mal pro Stück ausgepreist werden, wie z.B. bei Auberginen oder Kiwis. Da wird der Preisvergleich schon schwierig. Noch schwieriger wird es, wenn dann die losen Kiwis viel größer sind als die im Viererpack. Was ist denn jetzt wohl günstiger?

Wer preisbewusst einkaufen will, muss dann schon sehr genau hinschauen und sich Zeit nehmen, um nachzurechnen oder nachzuwiegen. Verbraucherfreundlich sind solche Tricks bei der Preisauszeichnung also bestimmt nicht. Und dabei gibt es noch viele weitere Tricks, damit Kunden mehr und anderes kaufen, als eigentlich geplant.

Newsletter abonnieren

des DHB – Netzwerk Haushalt, Landesverband Hessen e. V.