Beitrag Achtung: SMS-Betrug von angeblichen Paketdiensten

Achtung: SMS-Betrug von angeblichen Paketdiensten

Der Boom des Onlinehandels in Lockdown-Zeiten hat auch neue Betrugsmaschen zur Folge. Derzeit werden häufig betrügerische SMS von angeblichen Paketdiensten versendet.

Der Boom des Onlinehandels in Lockdown-Zeiten hat auch neue Betrugsmaschen zur Folge. Derzeit werden häufig betrügerische SMS von angeblichen Paketdiensten versendet. Die Nachricht könnte etwa so lauten: „Ihr Paket mit der ID…ist unterwegs. Wir benötigen Ihre Information“. Klickt man auf die mitgeschickten Links, landet man in der Regel auf betrügerischen Webseiten und holt sich Schadsoftware aufs Handy. Sämtliche gespeicherten Kontakte erhalten dann ebenfalls diese SMS. Wer keine SMS-Flatrate hat, dem drohen hohe Kosten. Für den Fall, dass man sich die Schadsoftware schon versehentlich installiert hat, rät das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), das Handy offline zu schalten, die Daten zu sichern und danach das Handy auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Außerdem sollte Strafanzeige bei der örtlichen Polizeidienststelle erstattet und der Mobilfunkanbieter informieren werden.

Auch betrügerische Telefonanrufe und Mahnungen von Inkassobüros haben wieder zugenommen, stellen unsere Verbraucherberater:innen fest.

Bleiben Sie vorsichtig und sehr kritisch! Die Verbraucherberatungen sind für Ihre Fragen da!

Newsletter abonnieren

des DHB – Netzwerk Haushalt, Landesverband Hessen e. V.